Tabouleh mit Quinoa

Köstlicher Salat in einer glutenfreien Variante dank Quinoa

Fertiges Tabouleh mit Quinoa
Köstliches Tabouleh mit Quinoa

Das klassische Tabouleh wird mit Couscous oder Bulgur gemacht und damit mit Weizen. Das heutige Rezept wird ein Tabouleh mit Quinoa. Damit hat man eine prima glutenfreie Variante dieses köstlichen Gerichtes.

Quinoa ist ein Pseudogetreide und glutenfrei.

Es besitzt einen zart nussigen Geschmack. Und das Hübsche ist, dass es Quinoa auch in verschiedenen Farben gibt: als weißes, als rotes und als schwarzes Korn. Daher gibt es heute ein Tabouleh mit Quinoa-Tricolore. Die Tricolore gibt es im Naturkosthandel, Reformhäusern oder in entsprechend sortierten Läden.

Mischungsverhältnis je nach Vorliebe: mehr Petersilie oder mehr Quinoa

Wem die Petersilie zu dominant ist, dreht einfach das Mischungsverhältnis: Mehr Quinoa, weniger Petersilie. Der Salat ist als kleine Beilage gedacht. Als reine Hauptmahlzeit ist er in dem folgenden Mischungsverhältnis weniger geeignet, da das Tabouleh hier ein kräftiger Petersiliensalat ist und weniger ein „Getreidesalat“. Prima passt das Tabouleh mit Quinoa im Rahmen von anderen kleinen Vorspeisen wie Humus, eingelegte Weinblätter, Oliven oder auch zu einer Hauptspeise wie gebratener Lachs.

Gewürze

Das Tabouleh enthält reichlich Petersilie und klassischerweise frische Minze. Diese bekommt man jedoch nicht immer. Und es lohnt sich ein Blick, ob man etwas Pfefferminztee im Vorrat hat. Bei orientalischen Gerichten wird auch gerne Rosenwasser benutzt. Eine leichte Note von Rose und Fruchtnoten finde ich für dieses Tabouleh spannend. Einfach mal ausprobieren!

Zutaten: Tabouleh mit Quinoa

Zubereitungszeit: 30 Minuten. Menge: Ergibt eine mittelgroße Schüssel. Ideal im Rahmen für diverse Vorspeise oder für eine Buffet oder für 8 Personen als Beilage

Hauptzutat Quinoa - glutenfreies Pseudogetreide
Hauptzutaten Quinoa und Petersilie
  • 200 g Quinoa Tricolore (Mischung aus rotem, schwarzem und weißem Quinoa)
  • 2 Bund Petersilie
  • 2 Bund Schnittlauch
  • Falls zu bekommen: ein paar Zweige frische Minze
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Bio-Zitrone (Saft und Schale)
  • Reichlich Olivenöl
  • Weißweinessig
  • 1 EL  schwarzer und grüner Pfeffer, Pfefferminze, Zitronenpulver)
  • ¾ EL Salz

Zubereitung: Tabouleh mit Quinoa

Quinoa in gesalzenes Wasser geben und zum Kochen bringen. Dann für 10 Minuten bissfest köcheln lassen. Nicht zu stark und zu lange kochen lassen, da ansonsten das Korn zu weich wird.

Zitrone und Ingwer für den besonderen Geschmack
Zitrone und Knoblauch geben Frische und Schärfe

In eine große Schüssel Olivenöl bodenbedeckend geben. Darin eine Knoblauchzehe pressen und Schale und Saft einer halben Zitrone dazugeben.

Petersilie und Schnittlauch (und Minze) waschen und trocken schütteln. Petersilie und Schnittlauch fein hacken und mit dem Olivenöl vermischen.

Quinoa nach der Kochzeit in einem feinen Sieb abseihen und mit kaltem Wasser abbrausen. Mit Gewürzen abschmecken

Abgetropften Quinoa zur Petersilie geben und gründlich vermengen.

Gut mit Olivenöl beträufeln und mit Weißweinessig abschmecken. Und eventuell nochmals salzen und pfeffern. Etwas durchziehen lassen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Tabouleh mit Quinoa“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.