Rezept: Amarena-Mascarpone-Creme

Fertige Amarena-Mascarpone-Creme
Amarena-Mascarpone-Creme

Die Amarena-Mascarpone-Creme ist sehr schnell und einfach gemacht. Sie kann auch ohne Kühlzeit gleich nach der Zubereitung gegessen werden.

Eingelegte Amarena-Kirschen sind eine italienische Spezialität – tiefdunkelrot und herrlich süß!

Mascarpone ist ebenfalls eine italienische Spezialität – bekannt vom leckeren Tiramisu. Heute gibt es also ein Stelldichein von Amarena-Kirschen und Mascarpone.

Wer es leichter mag, nimmt statt Mascarpone Quark – das schmeckt genauso fein!

Die Creme schmeckt besonders toll, wenn man sie im Gefrierschrank leicht anfrieren lässt.

Die übrigen Amarena-Kirschen sind vielseitig zu verwenden – beispielsweise für einen Cheesecake, für ein Parfait oder Eis, zum Aufpeppen von Müsli oder auch zu einer Käseplatte als Ergänzung etwa zu einem süßen Feigensenf.

Zutaten: Amarena-Mascarpone-Creme

Amarena-Kirschen, Mascarpone, Zitrone und Vanille
Amarena-Kirschen, Mascarpone, Zitrone und Vanille

Für 6 Portionen

  • 500 g Mascarpone
  • 1 Vanilleschote
  • Ein bisschen Schalenabrieb einer Bio-Zitrone
  • 10 EL Amarena
  • 8 gehackte Amarena-Kirschen
  • 6 ganze Amarena-Kirschen
  • 2 EL Rum
  • Wer mag: Himbeer-Likör

Zubereitung: Amarena-Mascarpone-Creme

Zubereitungszeit: 10 Minuten, Kühlzeit: 20-30 Minuten

Mascarpone mit Amarena-Sirup verrühren
Mascarpone mit Amarena-Sirup verrühren

Mascarpone in eine Rührschüssel geben.

Die Vanilleschote der Länge nach mit einem scharfen Messer aufschlitzen und das Vanillemark herauskratzen und zu der Mascarpone geben.

Die Zitrone mit heißem Wasser waschen, abtrocknen und etwas feinen Abrieb zur Mascarpone geben.

Dann noch 10 EL von dem Amarena-Sirup, in dem die Kirschen eingelegt sind.

Mit dem Handrührgerät nun alles wie Schlagsahne aufschlagen und alle Zutaten miteinander verrühren. Dabei nicht zu lange und nicht zu stark rühren, weil ansonsten die Mascarpone wie Schlagsahne gerinnt.

8 Amarena-Kirschen fein hacken und unter die Creme heben. Die Creme abschmecken, eventuell noch etwas Zitronenschale dazugeben und ganz nach Geschmack noch etwas mehr Kirschen (je mehr Kirschen, desto süßer wird die Creme).

Amarena-Mascarpone-Creme
Amarena-Mascarpone-Creme mit Amarena-Sirup

Die Creme nun für etwa 20-30 Minuten im Kühlschrank kühlstellen.

Den Rum erst kurz vor dem Servieren einrühren.

Die Creme in Dessertschalen füllen, mit Amarena-Sirup und/oder Himbeerlikör etwas beträufeln und jeweils mit einer Amarena-Kirsche garnieren.

Für Kinder einfach Rum und Himbeerlikör weglassen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.